Hier entsteht eine Präsentation
meiner Gesichter-Kollagen.

-Die erste Ausstellung meiner Kollagen
mit einem Preisrätsel in Anlehnung an die Idee: Original und Fälschung


8.9. - 24.10.2022 in der Volksbank Zeven
Vortrag DO 22.09.2022 18:30 Uhr
in der Volksbank Zeven (hinteres Gebäude)

Preisrätsel-Gewinn-Ermittlung MO 13.10.22, 15 Uhr

E-Mail: info@jotbezev.de

 

ZZ vom 13. August 2022: (vergrößern)



Was ich unternehme!

--------------------------------------------------------- V 15

(Juli 2022)

Bis jetzt habe ich 33 Kollagen fertig gestellt!
Angefangen habe ich mit den Kollagen 2018, aber die Fotos dafür sammle ich schon seit vielen Jahren. Außerdem will ich ein Video machen und ich arbeite an einem Vortrag, um nicht nur Kollagen zu zeigen, sondern auch einzelne Details als Original und kleine Video-Clips, die manches Bild erklären, also insgesamt ... kleine Geschichten dazu erzählen.


Hier ein Blick auf die
Vorgeschichte

---------------

 

 

sozusagen 0

Vor meinem ersten Versuch habe ich tatsächlich schon mal mit Gesichter-Kollagen experimentiert, und zwar als Webmaster der St-Viti-Homepage (Gymnasium Zeven). Anlass waren die letzten Tage vor dem mündlichen Abi, der sogenannte Abischerz. Die Schülerinnen und Schüler verkleideten sich und ich habe sie mal als Gruppe fotografiert. Im Vordergrund sind Aufnahmen aus dem Stück der Theater-Ag: der Abiturienten.


Das waren die Abiturienten:innen 2009 und die Schauspieler der Theater-AG
aus dem Stück: Café Mitte.

 

Meine 1. Kollage: Bonn

Ein erster Versuch!
Entstanden sind die Bilder auf einem Spaziergang durch Bonn. Ich habe in Schaufenster gekuckt,
auf Plakate, auf Häuserwände und einen Blick in eine historische Ausstellung getan.
Und noch irgendwo den blauen Beethoven entdeckt.
Oben links eine kunstvolle Metallarbeit, unten rechts eine Art Zeichnung - beides auf einer Häuserwand.
Zwei aktive Männergesichter oben und Mitte rechts, beim oberen spiegelt sich die Schaufensterscheibe.
Dann in der Mitte eine Werbung für eine CD von Michael Jackson.
Meist habe ich einen rechteckigen Ausschnitt verwendet, also im Grunde eine einfache Struktur.


 

Meine 2. Kollage:
Im Wilhelm-Busch-Museum in Wiedensahl



Diese Kollage ist noch sehr einfach gestrickt; es war mein zweiter Versuch.

Aus persönlichen Gründen war ich im Schaumburger Land, also in der Nähe von Wiedensahl. Da bot sich der Besuch des Museums über Wilhelm Busch an; es ist sein Geburtshaus.
Es sind Gemälde von Busch und Porzellanfiguren nach seinen Zeichnungen zu sehen, ebenso in der Mitte rechts ein Selbstbildnis in holländischer Tracht". Es ist ein Gemälde in Manier der alten niederländischen Meister, die Busch in Antwerpen studiert hatte.

Dazu gehört unbedingt die Lektüre des Buchs Laubengänge von Gerhard Henschel. Da Henschel auch eine Wanderung zum Wohnhaus Kempowskis gemacht und ebenfalls ein Buch darüber veröffentlicht hat, kam ich im Rahmen meiner Aktivität für den Heimatbund BRV-ZEV auf die Idee, ihn einzuladen, da der Wohnort Kempowskis, Nartum, um die Ecke von Zeven liegt. Durch die Mithilfe des Verlages war der Kontakt schnell hergestellt und so war. Henschel mittlerweile zweimal zu Gast beim Heimatbund. Dafür fuhr ich ihn von seinem Wohnort zum Vortrag nach Selsingen und wieder zurück. Denn ... zufällig wohnt er in meinem Geburtsort.

In dem abgebildeten Buch berichtet Henschel von seiner Wanderung (in Begleitung des Fotografen Kromschröder) vom Geburtsort Buschs in Wiedensahl bis nach Mechtshausen im Harz, wo er starb. Da neben dem Wandertagebuch viele Ereignisse aus Buschs Leben vorkommen, außerdem viel Politisches um Busch und seine Zeit enthalten ist, finde ich das Buch besonders interessant.

 

 

 

Meine 3. Kollage:
meine erste Elbe-Fahrrad-Tour

Jetzt wird es ernst mit der Kunst.
Es war meine erste große Fahrradtour und meine Schwester hatte Lust mitzukommen.
Da ich ein Tagebuch der Radtour geschrieben habe, hier der Link dazu.


 

Meine 4. Kollage:
auf dem M'era Luna Festival

Schon seit Jahren besuche ich das Festival, da dort meine Musik gespielt wird, aber nicht alles entspricht meinem Geschmack, aber das ist bei einem Festival ja normal. Besonders wichtig ist mir die entspannte Atmosphäre, die ich vorher schon auf dem Hurricane-Festival in Scheeßel kennen gelernt habe. Aber das wird hier noch getoppt, finde ich. Und hinsichtlich von Personenrechten ist sicher sehr bemerkenswert, dass ich alle, die mich ankucken, gefragt habe, ob ich sie fotografieren dürfe. Sie haben natürlich alle "ja" gesagt. Der "Igelkopf" in der Mitte sagte zu mir: "Aber nur mit dir zusammen!" Naja, hab ich dann auch gemacht. Mich habe ich für die Kollage natürlich rausgeschnitten, aber bei meinem Vortrag zu meinen Kollagen werde ich das komplatte Bild mit mir zeigen. (Oje, ich habe es damals gelöscht! Schade! Ich sah da aber wirklich doof aus.)

Auch meine Festival-Besuche halte ich fest, hier.

 

Meine 5. Kollage:

kleiner Ausflug nach Oslo



Oslo - alles Kunst. Die Pizza gab es auf dem Schiff, die kämpfenden Kinder (sie glänzen nicht vor Schweiß, sondern vom Regen) sind aus dem Vigeland Skulpturen-Park und die zahlreichen Museen lieferten die übrigen Gesichter. Eine Bemalung stammt vom Rathaus und der Norweger Munch ist natürlich auch dabei.

 

 

Soweit erstmal! Fortsetzung folgt!

Nehme gerne Anregungen entgegen.
Meine E-Mail-Adresse lautet:

info@jotbezev.de