zur Übersicht Autobio OBIO-------------

 

 

Musik, die mir gerade gefällt:


einmal dieses wunderbare, allerdings völlig
alberne video von robin schulz.

 


und faithless, die ich schon
mal gesehen habe.
wahnsinn, diese stimmung!!!

 

HH: Ein Blick vom Balkon auf den Schulhof, wo wir ...

 


 

... vor ein paar Wochen u a diese Zeichnungen gesehen haben, die ich zu einer Kollage machen will.

 

Z: Zunächst aber andere Kunstwerke:

 

 
19.08.

 

SA 15. August 2021 - Wanderung in der Heide mit Kai


 

 

Fr 13. / SA 14. August HH
Baby-Sitting mit Hilfe aus Bonn und mit Übernachtung
und nochmaligem Krautsand-Ausflug am nächsten Tag

einen besseren Parkplatz vor dem hotel gibt es gar nicht

Sport für 5-Jährige

die beiden gruppenleiter (m,w) vom sportverein waren sehr sympathisch, ich werde in kürze da wieder tilda begleiten. dann sollten die erwachsenen auch mit auf's trampolin. erst tildas mutter, dann ich. ich war noch nie auf einem großen trampolin, deshalb wohl meine verhaltenen bewegungen. (man muss ja erstmal sicherheit bekommen! - und man muss rücksicht auf die kinder nehmen ;-)) wenn sich wieder eine solche gelegenheit bietet, dann mache ich wieder mit. "popcorn" - was für eine idee. das klappte nicht so ganz gut, weil ich dafür zu schwer bin. aber ein bisschen ging es doch. das Video

2x 50% meiner Gene, 1x 25%; im Prinzip gutartig

die eltern mussten mal andere treffen, ohne kinder. dafür waren wir da. max ließ sich erstaunlich einfach von kai ins bett bringen; wir spielten dann mit tilda noch ein spiel (mehrmals), bis auch sie dann ins bett musste. bis gegen eins harrten wir aus und fuhren dann mit dem taxi, mit dem lars und annalea gekommen sind, zu unserem hotel.

#############

von Hamburg durch das Alte Land nach Krautsand

 

Krautsand, Elbufer

 

der agr. ing. fachrichtung ökologie

 

Stillleben

 

Sky Sand II

 

Abenteuerweg zurück zum Deich

 

 

 


Bei Regen Rutsche-Stelle im Rasen

im garten ist eine feuchte stelle, auf der man bei regen ausrutscht.
der boden darunter ist verdichtet, wie zement,
wasser kann nicht ablaufen.

deshalb stecke ich das gras / die erde ab.
kein fotogenes bild, aber dokumentarisch.

schwere arbeit.

das sieht wie eine archäologische ausgrabung aus.


in der mitte ein tiefes loch.
da kommen die vielen steine rein.

fertig. tiergartenmischung. (9-10-11-aug)


 

 

 

Ich fand beide Sendungen ausgesprochen gut. Als Zeitzeuge hatte ich nur wenig Berührung mit dem Mauerbau, auch mit der Grenze. Der Film hat die Schicksale sehr stark verdichtet; völig ok. Die besonders Betroffenen in der Doku, die haben mich sehr beeindruckt. Denn die litten wegen der Mauer, was ich nicht tat.

(Bad Bevensen, August 1961) In unserem Klasseraum war eine Tafel vollständig beklebt mit Zeitungsartikeln zum Mauerbau, das war eigentlich alles. Später auf Reisen nach Berlin war es die Grenze, die man intensiv wahrnahm und die die Vorstellung von "Grenze" prägte. Als ich als 16-Jähriger auf Tramptour durch Deutschland war, stand ich an der luxemburger Grenze und wollte meinen Ausweis vorzeigen. Ich suchte einen "Grenzer", sah einen, ging auf ihn zu und er raunzte mich an. "Gehen Sie doch weiter. Hier ist kein Bahnhof!" - Ich kam mir richtig illegal vor! ;-)
Einmal fuhren wir als Studenten mit einer Ente (2CV) nach Berlin. Unterwegs nahmen wir einen DDR-Bürger mit (war streng verboten); er nannte uns aber ne Stelle, an der wir ihn gefahrlos rauslassen konnten. War auch so. Es regnete unwahrscheinlich, vll haben wir ihn deshalb mitgenommen. - Dann als Lehrer bei einer DDR-Fahrt mit einer 11. Klasse. Vorsichtshalber hatten wir zwei Busfahrer in der geforderten Liste (1a und 1b), falls einer krank wurde. Der Grenzpolizist meckerte mich deswegen an. In dem Augenblick kuckte ich nach oben zu den Hallen, dort waren zwei Hallen mit 3a und 3b beschriftet. Was für ein Zufall! Ich habe nichts gesagt, spontan kam ich irgendwie nicht dazu, hatte auch etwas Angst.


 

 

Hamburg-Rätsel vom 5. August 2021
anlässlich des ersten Schultages nach den Sommerferien

1. Wie lautet der Name einer der Straßen? Die vorne gleich links, die geradeaus, die direkt von der Autobahn herführt (allerdings zwischendurch immer wieder den Namen wechselt) oder die Querstraße an der Ampel, ein Ring?
(Die unlesbaren Schilder extra.)

 

2. Wo ist dieses Gebäude? (ganz in der Nähe von der obigen Kreuzung)

 

3. Welche Meerestiere bzw -pflanzen sind hier nachempfunden? 4x: ? 2x: ? 2x: ? 1x: ?

 

4. Wie lautet der aus der Mode gekommene Vorname des nicht kindlichen,
nicht jugendlichen Konstrukteurs dieser Lego-Kreation?
(Titel unklar: ein Haus zweier Prinzessinnen, wobei eine leicht den Kopf verliert.)

 


5. Wo konnte man z B diesen Regenbogen sehen? Abends, 5.8.21, ca 21 Uhr.
(Nur als Trostpreis: Welche Brücke ist das?)

 

mögliche Gewinne:
Trostpreis: ein kleiner Kaktus
Hauptpreis
(bei ca 70% richtigen Antworten):
ein Essen in HH in einem angesagten Lokal
ODER Verhandlungssache

Die Lösung ist einzusenden an j@b-e-h-n.de

Einsendeschluss: (noch offen)


 

 

Treffen mit A.
Zusammenarbeit in der Internet-AG und beim Jahrbuch. Er wurde sozusagen
"Hof-Fotograf" und arbeitet jetzt am Theater in Heilbronn.


 

 

Gans-Gruppen-Treffen
im Venere - Aug 21
das monatliche Treffen wieder aufgenommen

ohne D, M und HH

ich werde noch zum mitarbeiter einer satirezeitschrift ...


 

 

1. August - Direkt gegenüber.
Die Kita brennt. Wahrscheinlich Brandstiftung. 19 Feuerwehren im Einsatz.
Durch Beregnung der anderen Häuser wird unsere Siedlung geschützt!

ein Tag danach - Foto: ZZ (Hilken)


 

 

Steinhuder-Meer-Umrundung
mit Kurt und Ulli

diesmal nicht mit e-bike

praktisch trocken, der wind wehte etwas, die sonne kam dann immer öfter

die nette wirtin fotografierte uns

unterwegs: gänse ...

... und sogar störche

sieht irgendwie nach italien aus; toscana?

blick nach steinhude

surfer

strand

 

erstaunlich: nicht von jonas kötsch

steinhude


 

 

 

Endlich wieder eine Tour zu dritt!

 


 

 

Ich besuchte die
Grammatté - Ausstellung
in der HH Kunsthalle - DO 22.07.2021

Eher zufällig habe ich von dieser Ausstellung gehört. Zwei Motive habe und hatte ich, um in die Ausstellung zu gehen. Einmal hat er viele Gesichter gemalt, die ich jetzt für zwei Kollagen verwendet habe. Und dann gehört er zu den unbekannt-gemachten verfemten Künstlern. Ich leiste einen kleinen Beitrag zur Wiederentdeckeng Grammattés. - Eine Kollage zeige ich unten.

,



 

Ein Beispiel aus der Ausstellung:
In einer Vitrine das Bild:
Vase mit Anemonen

Das Bild kann man nicht online sehen, aber so ist es original von mir fotografiert worden.
Und das hab ich so "entwickelt", als ob es vor mir gehangen hätte.

Ich hatte eine Gesamtschau erwartet, aber das war nicht der Fall. Die Hamburger Kunsthalle hätte aber noch viel mehr Objekte haben können, wenn sie sich in den 1970ern (?) nicht desinteressiert gezeigt hätte. Grammatté ist 1929 Anfang 30 gestorben, wohl wegen Kriegsverletzungen. Er hat 15 Jahre unglaublich viele Bilder und Grafiken geschaffen.
Ich bin bzgl der Kollagenerstellung auf ihn gekommen, da er 1. viele Gesichter gemalt hat und 2. die letzten beiden Folgen einer Ausstellung von den Nazis 1933 verhindert wurde.

 

 

Anschließend, kurz vor 12, ging ich zur Binnenalster und aß eine Dorade in der Alsterlagune.

 

...dann HH-Hbf ...


 

 

Kinder im Juli

Text dazu

 


   
   

 


 

 

 

MO - MI (12. - 14.07.2021) zu meiner älteren Schwester
BESUCH nach der CORONA-PAUSE

Eisenessen mit meiner Schwester und ihrer Tochter, meiner Nichte
(bei Fontanella; die freundliche Bedienung hat fotografiert)
Fußgängerzone Bad Bevensen; mein Geburtsort

So sieht es in Bad Bevensen bei Tag aus,
es ist nicht exakt die gleiche Stelle der Nachtaufnahme.

 

MO sechs Personen reserviert; zwei sieht man, meine älteste Schwester
und mein Neffe

meine Nichte mit ihrem Lebensgefährten

nach langer Abstinenz schmeckt der Uso besonders gut

zum Abschluss noch dieses Foto; rechts "Ledis", das griechische Restaurant


 

 

 

 

10.07. Fahrradtour mit meinem Freund A.:
nach Grasberg mit dem Auto, dann nach Vegesack und zurück. - 70 km!

eine Fahrradtour am 10. Juli 2021
Mit dem Auto nach Grasberg, dann via Blockland nach Vegesack
und zurück auf der niedersächsischen Seite
insgesamt 70 km (nicht 59)

Gestartet sind wir gegen 10 in Zeven; zurück etwa 19 Uhr.

 

 

hinter Grasberg, dann Lilienthal

 

 

diese Absprerrung ist reine Schikane -
hab ich schon bei Drochtersen erlebt

 

Wümme, auf der Bremer Seite (Blockland)

ehem Siel- oder Schöpfwerk

 

 

Das Pastorenhaus von der Kirche,
die wir damals mit dem Heimatbund besichtigt haben.
(Wir haben auch gesungen - und spontan hab ich das gefilmt.)
LINK folgt

 

das ist nicht die Weser, sondern die Leesum; wusste ich bisher nicht,
dass Lessum nicht nur ein
Stadtteil von Bremen ist, sondern auch eich Fluss. :-(

 


HB-Vegesack

Hier haben wir eine Currywurst gegessen und etwas getrunken. Man sieht - das Wetter ist sonnig,
Meistens war es so.

nach der Kunst kam der Rückweg, erstmal über diese Brücke.
Hier wird noch einiges gebaut!

 

das Segelschulschiff, an dem ein herrlicher Weg vorbei führte



und jetzt zurück und auf der anderen Seite von Blockland

 

 

gibt es gleich ein Melkhus,
wo wir Kaffee getrunken haben - dazu ein Stück Frankfurter Kranz. Hmm!

 

hinterm Wümmerdeich


 

 

Spielen im Sommer

Text dazu

 

 

 

Ersatzhafen, statt Wassertonne (davor)


 

 

 



drei Tage auf der "Insel" Krautsand

Deichlandschaft mit der Figur des Künstlers Jonas Kötz, der gleich "hinter der Figur", ...

 

... also direkt hinterm Deich wohnt. (Youtube Videos)

An diesem ersten Tag war es wahnsinnig heiß ...

am nächsten Tag kamen die Wolken und - immerhin - leichter nur Regen.

Sky and Sand

Der Blick vom Balkon.